Snoopys Tier - Naturpark Pleasure-Island

Es gibt Naturzonen auf Pleasure-Island, die werden speziell von uns geschützt und erhalten bzw. erweitert

Zur Startseite Klein - Hundepension
Hier nur ein paar Tiere für die es abgegrenzte (geschützte ) Flächen gibt.
Der immer selten werdende Feuersalamander .... Er kann bis zu 20 Jahre alt werden.
Das Eichhörnchen hat bei uns sein "Revier"
.... ne schüchterne Blindschleiche......
o.k. der Vogel ist keine seltene Tierart ... egal.. schön isch er.. "grinz"
Ein Glücksfrosch...

..die Rettungsaktion...

...der "Kerl" kommt vorne in den Naturtümpel.

"Lurchi -Land" bauen wir gleichzeitig zu Pleasure-Island

Jedes Tier soll sich wohl fühlen und einen Lebensraum haben.

Ein schönes Tier .... was evt. viele falsch vermuten.... Salamander können kaum schwimmen und ertrinken sehr leicht.

Man kann die dauerhafte Ansiedlung der sympathischen Lurchis im Garten fördern, indem man den Tieren dauerfeuchte Tagesverstecke zur Verfügung stellt.

Wo z.B. Moose gut gedeihen können auch Salamander leben.

Tierschutz kennt keine Grundstücksgrenzen:

Wir haben das Glück ( die Verantwortung ) dass auf unserem Grundstück ein Naturtümpel ist. Wir wollen allen Reptilien die sich bei uns einfinden einen sicheren & guten Lebensraum bieten-schaffen. In der Praxis sorgen wir dafür, dass auch bei sehr warmen Wetter & trockenen Sommer immer genügend Wasser (Zirkuliert) im Tümpel ist.

Dazu wurde eine Umweltfreundliche Solarbetriebene Wasserpumpe angeschaft, die ständig für genügend Wasser sorgt.

Bei uns im Naturteich...... war aber nur ein Kurzbesuch.
Snoopys - Pleasure- Island ... Tierschutz ein voller Erfolg ..... Was für eine schöne Wühlmaus.
Wir haben alle Baumstämme "Kreuz & Quer" übereinander gelegt um Lebensräume für alle Kleintiere zu schaffen.

Endlich lies sich eine Maus Fotografieren. Die Maus & Ihre Artgenossen fühlen sich bei uns so "Pudelwohl" dass man bis zu 20 cm an Sie ran kann. Die Maus hatte überhaupt keine Angst.

Ein Babyfrosch .... echt Klasse ... der kleine kommt in den Teich
Unserem Snoopy hätte sein Park gefallen .. hier sein Rudel beim Spielen
Snoopys Tier & Naturpark.

"rechts unter Speedy eine Echse"... So Planten & wollten wir Snoopys Park.

Ein Hirschkäfer auf Besuch ..echt klasse der Käfer.
..hier ein ganz großer ...
..zum vergrößern .."Klick" aufs Bild..
Auch beim Gartenbau kann man etwas für die Tierwelt tun....... der nächste Winter kommt bestimmt.
Im jeden Garten will man bestimmt mal eine "gerade" Stellfläche.... anstatt mit Beton zu arbeiten nimmt man 2 Paletten gräbt sie ein...
..... schafft Zugänge und legt Holzplatten oben auf... Natürlich Natur-belassen ohne Lack-behandlung..
Das Perfekte "Wohnheim" für evt. Mäuse / Blindschleichen & viele andere Kleintiere... Wenn nach 3 - 4 Jahren die Deckplatten erneuert werden müssen..... egal was solls....... Es macht zwar etwas mehr Arbeit aber die Tierwelt hat ihren Vorteil.......
Was für ein Glück.. bei uns "Snoopys-Tierpark" wohnt eine Siebenschläfer Familie ( Tier des Jahres 2004 ) ...die Kleinen sind recht zutraulich..echt klasse.
Das hier ist die Mama.... rechts die Jungen...
Seit wir mit viel Aufwand & Arbeit die Voraussetzungen (Lebensräume) für alle Heimischen Kleintiere geschaffen haben finden sich immer mehr bei uns ein.. Ein schöner Erfolg für die kurze Zeit.
..bis auf wenige cm können wir an die Tiere ran.
Speedy ist unser Wachhund auf dem Gelände... Er versteht sich mit allen Tieren.
..irgend wie gefällt es allen Tieren bei uns...selbst dieser Vogel machte keine Anstalten zu "fliehen".... obwohl er Gesund & unverletzt war/ist.
Der Junge Siebenschläfer ist ein Kletterkünstler...... Angst vor uns hatte er überhaupt nicht....
Der "Kerl" hielt einfach nicht still.

Beim nächsten mal wird das Foto besser. :)

Wir mähten gerade an den Grundstücksgrenzen das hohe Gras und gingen zur B3 runter.

Diese wunderschöne Schlange wollte geradewegs über die B3 "schlängeln".

So "Lebensmüde" natürlich nicht. :)

.... mit Freude stellten wir fest, dass wir eine Schlingnatter vor der B3 "gerettet" haben.

Was für ein Glück.

Die Schlange ist recht Angrifflustig aber völlig harmlos.

Also bitte bei einer zufälligen Begegnung die Schlange im Notfall in Sicherheit bringen & weiter Leben lassen.

Bitte keine Angst haben oder gar "bekämpfen". So eine kleine Schlange gehört ZUR und IN die Natur.

Weitab von der Strasse zurück in den Wald .....

Viel Spaß noch beim Schlängeln..:)

Seit Beginn unserer Arbeit kreist ein Mäusebussard Pärchen über unserem Grundstück.
Wir waren bisher mit der Kamera immer zu langsam oder das Fokusieren war unmöglich .... endlich hatten wir diese Bilder
So schließt sich der Kreislauf der Natur.... Beute & Jäger....

Was für schöne Bilder zwischen Weingarten & Grötzingen.

Man muß nur genau hinsehen.

Zurück zur Startseite Snoopys Dog Treff
Ein weiteres sehr schönes Tier, und immer selten werdenter ist die Ringelnatter.
Es waren 5 Jungtiere. Nach 3 Tagen stellten wir fest das 3 davon verendet waren und angeknabbert.

Zeit für eine Rettungsaktion

Layla begutachtet die Schlängler erst mal.

Durch unseren Wildbereich hatten wir schnell eine geeignete Stelle zum überwintern gefunden. Bäume, Unterholz,Laub, Tümpel (stehendes gewässer ) alles da für ein Glückliches Schlangenleben :)
Ab in die Natur.

Und lass dich nicht fressen.

Ein schönes Tier bei uns in Snoopys Naturpark

Unser Grundstück ist "Gott sei dank" so groß, dass genügent Platz für alle ist.

Gerade die Vielfältigkeit der einzelnen Flächen kommt allen Tierarten zu gute.

Der Todholz Bereich ... Die Sonnen-Mitte ... und der Teich- Feuchtbereich.....besser gehts nicht ... für alle Tierarten optimal.

Ein klasse Erfolg / Ein schönes Hobby und Aufgabe.

Aktuell zum August 2017
Ab und zu müssen wir Menschen eingreifen und der Natur helfen .

Seit 2013 beseitigen wir das zuviel an Biomaterial in unserem Naturteich.

Der Teich würde/ wäre sonst sehr schnell Verlanden-... das wäre ein großer Verlust für etliche Tierarten .

Da können wir nicht tatenlos zuschauen. Also rann an die Schaufel und das zuviel an Laub heraus schaufeln.

Das Zeitfenster für solche Arbeiten ist wegen den Tierarten klein ... deshalb gibts in der richtigen Zeit keinen Aufschub.